Der Charakter ruht auf der Persönlichkeit, nicht auf den Talenten (Goethe)


Die Kunst des Gebens ohne Gegenleistung ist immer selterner, aber doch erwarten wir es und ziemlich sicher ist man selbst mal in der Situation in der man mal etwas zurückgeben sollte, ohne etwas zu erwaten. Fällt schwer in einer Welt in der selbst die ödeste Persönlichkeit berühmt sein will und wir wohl ziemlich bald die Follower zahlen in den Lebenslauf einfügen. Die Gesellschaft entscheidet wer bewundernswert ist und das ohne wirklich etwas über die Person zu wissen. Nicht immer ist es Vorteilhaft, wir urteilen an Hand von Teilinformationen, die nicht einmal stimmen müssen und glauben im nachhinein wir kennen diese Person.

Wir nennen eine Person die wir auf der Straße treffen und anlächeln ja auch nicht einen Freund, aber im Internet passiert es ziemlich schnell das wir uns selbst verlieren. Wir geben private Probleme preis, als wäre es normal. Ich finde es persönlich ganz und gar nicht normal über Beziehungsprobleme oder ähnliches zu plaudern.

Abgesehen von der falschen Einstellung, vergessen viele auch das was wir Menschlichkeit nennen, das wir etwas für andere tun, einfach nur weil wir sie gerne haben. Ich bin bereit viel für jemanden zu tun, wenn ich das Gefühl habe es wird geschätzt und anerkannt, nicht nur gnadenlos ausgenutzt, was mir immer öfters bei Menschen auffällt, bei denen ich es nicht unbedingt erwartet hätte, doch man hat immer seine Chance etwas zu lernen.
Noch etwas anderes: Gerade weil ich mich schwer auf etwas festlegen kann und nicht nach irgendwelchen Theorien mein Kind erziehe, sondern einfach mit Liebe, bastel ich ihr auch mal gerne etwas, wie diese Glocke am Stock. Ich glaube nicht das ein Kind, welches nur Holzspielzeug und Klangspielzeug besitzt klüger oder gesünder lebt als eines das auch Plastikspielzeug benutzt. Ich gebe zu, Holz hat schon seinen Charme und es wirkt immer so zauberhaft, obwohl es da auch bemalungen gibt, die überaus hässlich sind, doch empfinde ich diese Neonfarben im Plastikspielzeug auch als sehr Augenschmerzfördernd und bin heil froh wenn Tessa sich umstimmen lässt beim Spielzeug kauf, wie bei der Horror Puppe schlechthin, Chucky war nichts dagegen. Es verunsichert mich sehr, das jemand sowas erlaubt zu produzieren.

1 Kommentar:

  1. Ein wundervoller Post! :)

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen